Elterninformation zur erweiterten Maskenpflicht im Unterricht in der Zeit vom 2. November 2020 bis zum 30. November 2020

Elterninformation zur erweiterten Maskenpflicht im Unterricht in der Zeit vom 2. November 2020 bis zum 30. November 2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wie Sie den Medien entnehmen konnten, hat die starke Steigerung des Infektionsgeschehens außerhalb von Schule dazu geführt, dass es auch in Schule mehr Infektions- und Verdachtsfälle nach den Herbstferien gibt. Deshalb haben die Behörden vor Ort in Abstimmung mit dem Bildungsministerium bereits in vielen Landkreisen und Städten eine Maskenpflicht im Unterricht an weiterführenden Schulen angeordnet; diese Schutzmaßnahme gilt nun aufgrund einer Anordnung des Landesministeriums für Bildung an allen weiterführenden Schulen des Landes.

Das bedeutet, dass die Mund-Nasen-Schutzbedeckungen ab 2. November 2020 auch im Unterricht getragen werden müssen; diese Maßnahme ist vorerst für die Zeitdauer der weitgehenden Einschränkungen bis zum 30. November 2020 befristet. Wir wissen, dass diese Anordnung weitere Eingrenzungen für Schülerinnen und Schüler und das pädagogische Personal mit sich bringt. Deshalb werden wir Möglichkeiten zu Entlastungszeiten – also Vorgehensweisen zum Absetzen und Durchatmen – erarbeiten.

Ebenso gelten für den Sportunterricht Sonderregelungen: Regulärer sportpraktischer Unterricht in Innenräumen kann mit Mund-Nasen-Schutzbedeckungen nicht stattfinden; er wird durch sporttheoretischen Unterricht ersetzt werden. Zusätzlich werden wir versuchen, Ihren Kindern ein alternatives Bewegungsprogramm anzubieten.

Die Entscheidungen, die getroffen wurden, sind niemand leichtgefallen, und sie bedeuten zum Teil erhebliche Einschränkungen für alle am Schulleben Beteiligte. Diese Situation stellt uns alle erneut vor große Herausforderungen. Diese Maßnahmen wurden vom Ministerium für Bildung getroffen, um die wichtige Arbeit und das Leben in den Schulen weiter zu ermöglichen. Bitte nehmen Sie die Infektionszahlen unter den folgenden Links zur Kenntnis:

Ich darf Ihnen und Ihren Kindern auch im Namen der Ministerin Frau Dr. Stefanie Hubig für Ihr Verständnis und Ihr Engagement herzlichen Dank aussprechen.

Beachten Sie bitte dazu auch die Elterninformation, die Ihnen über Ihr Kind zugegangen ist. Den Brief der Ministerin zu den erweiterten Maßnahmen an Schulen zur Eindämmung der Pandemie finden Sie auf der Internetpräsentation des Landeselternbeirates von Rheinland-Pfalz unter folgendem Link:

Brief der Bildungsministerin Dr. Hubig an alle Schulen in Rheinland-Pfalz – weitere Maßnahmen an Schulen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

 

Mit freundlichem Gruß

 

S. Unverricht; Schulleiter